© 2018

ÜBER DAS PROJEKT

Im Rahmen der Modulgruppe Theaterpädagogik und Kulturvermittlung der Pädagogischen Hochschule
Brugg-Windisch haben wir das Projekt «Blickwinkel im Fokus» entwickelt.

 

BLICKWINKEL IM FOKUS

ZIELSETZUNG

Ziel des Projekts ist es, durch die Kunst der Fotografie den Blickwinkel von Kindern auf ihre Lebenswelt zu erfassen und mit Hilfe der Betrachtung durch die Kameralinse die individuelle Perspektive auf alltägliche Dinge zu erweitern.


ZIELSETZUNG

Das Projekt führten wir in einer 3. Klasse der Primarschule Stapfer in Brugg durch.


Als Einstieg gab es einen externen Input eines Fotografen, der in einem ersten Schritt seinen Beruf und einige seiner Arbeiten vorstellte. In einem weiteren Schritt entwickelten die Schülerinnen und Schüler (im Folgenden SuS genannt) zusammen mit dem Fotografen und den Lehrpersonen einige einfache Kriterien, die beim Fotografieren wichtig sind und für den weiteren Verlauf des Projekts entscheidend waren. Nach einigen Übungssequenzen mit digitalen Kameras, bei denen die SuS die entwickelten Kriterien ausprobieren und vertiefen konnten, erhielt jedes Kind eine Einwegkamera, mit der 27 Fotos gemacht werden können. Über einen Zeitraum von zwei Wochen machten die SuS auf ihrem Schulweg Fotos von diversen Motiven, die sie selber frei wählen durften. Unsere einzige Vorgabe war, dass sie pro Schulweg nur ein Foto machen durften.

Nach zwei Wochen liessen wir die Filme extern entwickeln und Abzüge machen. Nach einiger Zeit erhielten die Kinder ihre Fotos zurück und es folgte einer der letzten und entscheidenden Schritte: das Sortieren und Ordnen. Betreut von drei Lehrpersonen, setzten sich die SuS während mehrerer Lektionen mit ihren Fotografien auseinander. Sie entwickelten eigene Kategorien und Kriterien, nach denen sie die Bilder ordneten. Es entstanden Ordnungen nach gleichen oder ähnlichen Motiven wie Menschen, Tiere oder Pflanzen. Manche Kinder machten Gruppen mit Fotos, bei denen gleiche Stilmittel benutzt wurden, beispielweise alle Bilder, die aus der Froschperspektive gemacht wurden. So entstanden immer weitere Gruppen und Untergruppen, die die Kinder selbst fortlaufend verändern oder anpassen konnten. Wir gaben den SuS die Möglichkeit, sich auszutauschen und gegenseitig Vorschläge für weitere Kategorien zu machen. Zum Schluss dieser Sequenz wählte jedes Kind einige Fotografien derselben Kategorie
aus und gestaltete sie in einem Bilderrahmen. Weiter wählten sie für ihre Auswahl einen Titel, den sie auf der Bilderauswahl vermerkten.


Als Abschluss des Projekts wurden die jeweiligen Bildersammlungen in einer Fotoausstellung im Schulhaus Stapfer den Eltern und den anderen Lehrpersonen präsentiert.

 

Personen vlnr:

NATHALIE BERGER, THIERRY KISSLING, LEA KUPFERSCHMID:
Primarlehrpersonen in Ausbildung an der pädagogischen
Hochschule FHNW Brugg-Windisch

 

ARBEITEN DER SCHÜLER

 

Dokumentation der Projektarbeit

 

KONTAKT

Für weitere Informationen zum  Aufbau und Ablauf des Projekts «Blickwinkel im Fokus» können Sie uns gerne kontaktieren

Foto-27.11.18,-09-29-32.jpg